Altbauwohnung vermieten

Richtwertmietzins, Kategorie, Fehler und Kostenfallen bei der Vermietung einer Altbauwohnung

Die beabsichtigte Vermietung einer Altbauwohnung kann viele unliebsame Überraschungen für Vermieter mit sich bringen. Aus gegebenem Anlass schildern wir einen aktuellen Fall:

Ein Kunde, der ins Ausland übersiedelt war, hat sich an uns gewandt, da er sich für unser Sorglos-Paket bei der Wohnungsvermietung in Wien interessiert hat. Der Auftraggeber hat privat eine Altbauwohnung in vermeintlich sehr gutem Zustand erworben. Der Käufer beabsichtigt, die Wohnung nach seiner Rückkehr nach Österreich in einigen Jahren selbst zu bewohnen. Bis dahin soll die Wohnung vermietet werden. Der Kunde wollte ursprünglich die Wohnung im Zuge des Sorglos Paketes von uns ausmalen und vermieten lassen.

Der Auftraggeber wurde befragt, ob er grundsätzlich über den Richtwertmietzins, die diesbezügliche Mietzins Beschränkung und den Befristungsabschlag informiert ist. Über diese Punkte war der Kunde bereits informiert.

Nach einer Begehung der Wohnung durch Baumeister Brehm stand jedoch schnell fest, dass die Wohnung für die Vermietung mehrere Problemstellen aufwies:

  • Das Badezimmer hatte nur eine Entlüftung zum Gang hin. Eine Badegelegenheit ohne Entlüftung ins Freie entspricht nicht dem zeitgemäßen Standard gemäß § 15a Abs 1 Z 1 MRG. Hier gibt es ein Urteil vom obersten Gerichtshof (Entscheidungstext OGH 30.10.2015 5 Ob 99/15t), dass dies zu einer Kategorie Abstufung führt.
  • Altbauwohnung vermietenDie Elektrik war augenscheinlich in einem Zustand, dass kein gültiger Elektrobefund ausgestellt werden konnte. Unter anderem fehlte beim Verteilerkasten ein Berührungsschutz.
  • Die Küche verfügte über eine Dunstabzugshaube mit Abluft nach draußen. Auch das WC verfügte über einen Ventilator mit Abluft nach draußen. Die Therme verfügte aber über kein Verriegelungsmodul

Nach kurzer Beratung entschied sich der Kunde, die Problemstellen fachmännisch beheben zu lassen.

Baumeister und Immobilienmakler Brehm saniert einige Altbauwohnungen pro Jahr für die Vermietung und ist deshalb gut informiert, auf welche Stolperstellen bei der Vermietung von Altbauwohnung besonders zu achten ist und welches Ungemach dem Vermieter droht, wenn der Mieter bei mangelhaften Wohnungen zur Schlichtungsstelle geht.

Nehmen Sie Kontakt auf, wir vermieten Ihre Altbauwohnung in Wien und beraten Sie gerne.

Tippgeber Immobilien Tippgeberprovision Wien

Kennen Sie jemanden, der seine Immobilie verkaufen oder vermieten will? Ihr Tipp ist uns viel Geld wert.

Sie haben in Erfahrung gebracht, dass ein Bekannter, Nachbar, Freund oder Verwandter seine Immobilie verkaufen oder vermieten möchte?

Höhe der Tippgeber-Provision bei Immobilienmakler Brehm

Sie erhalten 12% der in Rechnung gestellten Maklerprovision, wenn wir durch Ihren Tipp erfolgreich eine Immobilie vermitteln

Damit Sie die Tippgeber-Provision erhalten, müssen folgende Punkte erfüllt sein:

  • Der beabsichtigte Verkauf der Immobilie darf uns noch nicht bekannt sein.
  • Die Immobilie sollte noch nicht öffentlich (im Internet bzw. Zeitungen) angeboten werden.
  • Der Verkäufer schließt mit uns einen Alleinvermittlungsauftrag für mindestens 3 Monate ab.
  • Erfolgreiche Vermittlung der Immobilie durch Immobilienmakler Brehm

An welcher Immobilien Tippgeber Information haben wir besonders Interesse? Wir sind für Tippgeber dankbar die Informationen haben über ….

  • Eigentümer, die Ihre Wohnung in Wien verkaufen wollen,
  • Eigentümer, die Ihr Grundstück in Wien verkaufen wollen,
  • Eigentümer, die Ihr Haus in Wien verkaufen wollen,
  • Eigentümer, die Ihre Wohnung in Wien vermieten wollen
  • Beim Verkauf suchen wir auch Wohnungen, Baugrundstücke, Häuser, die bis zu einer Autostunde von Wien entfernt sind. (Klosterneuburg, Bisamberg, Langenzersdorf, Baden, Mödling, aber auch in Salzburg haben wir schon zahlreiche Wohnungen verkauft)

Diskreter Tipp oder ausgesprochene Empfehlung

  • Geben Sie uns bei der Abgabe des Tipps bekannt, ob Ihr Tipp diskret – ohne dass wir Sie als Quelle bekannt geben – behandelt werden soll, oder ob Sie uns dem Eigentümer empfohlen haben und wir uns bei der Kontaktaufnahme auf Sie berufen können.

Vielleicht sind Sie von einem Immobilienbesitzer, der beabsichtigt seine Immobilie zu verkaufen, gefragt worden, ob Sie einen guten und vertrauenswürdigen Immobilienmakler empfehlen können. Empfehlen Sie Immobilienmakler DI Brehm. Herr Brehm beruft sich bei der Kontaktaufnahme mit dem Eigentümer auf Ihre Empfehlung. Dann erhalten Sie sofort 2 % sobald der Eigentümer den Maklervertrag unterschrieben hat. Nachdem wir die Immobilie erfolgreich vermittelt haben, erhalten Sie von uns umgehend die restliche Tippgeberprovision in der Höhe von 10% in bar ausbezahlt.

Beispiel Tippgeberprovision Verkauf:

  • Wohnung Verkaufspreis 280.000 €, Summe Maklerprovision: 11.200 € (Maklerprovision Käufer 3%, 1% Provision Verkäufer)
  • Sie erhalten als Tippgeber:
  • 224 €    2% Sofortprämie bei Unterschrift Alleinvermittlungsauftrag
  • 1120 € 10% bei erfolgreichem Verkauf durch Immobilienmakler Brehm

1.344 € = 12% in Summe

KONTAKT:

Kontaktieren Sie Herrn DI Brehm persönlich unter 06645445878 oder füllen Sie unser Kontaktformular Tippgeberprovision schriftlich aus und Herr Brehm meldet sich dann anschließend bei Ihnen.

Wir bestätigen Ihnen nach Erhalt der Adresse kurzfristig per E-Mail, dass Sie uns den Tipp für diese Adresse gegeben haben. Weiters informieren wir Sie, sobald der Vermittlungsauftrag vom Eigentümer unterschrieben wurde. Wir informieren Sie sobald wir die Immobilie erfolgreich vermittelt haben und bezahlen Ihnen die Tippgeberprovision aus. Sie benötigen eine schriftliche Vereinbarung mit Unterschrift und Stempel? Kein Problem, einen Vertrag lassen wir Ihnen bei Bedarf zukommen. Bisher reichte unsere E-Mail Bestätigung den Tippgebern.

Tippgeber für Immobilienbewerter und Immobiliengutachter

Sie sind im Bereich der Immobilienbewertung tätig und Ihr Kunde will die von Ihnen bewertete Immobilien mit einem erfahrenen und vertrauenswürdigen Immobilienmakler verkaufen? Wenn Sie gefragt werden, ob Sie einen Immobilienmakler empfehlen können, empfehlen Sie Herrn DI Brehm. Wir haben regelmäßig Anfragen für Immobilienbewertungen, die wir an Immobilienbewerter weitergeben. Natürlich bevorzugt an solche, die uns auch Aufträge zur Immobilienvermittlung zukommen lassen.

Steuerberater und Rechtsanwälte bei beabsichtigten Liegenschaftsverkäufen

Wir arbeiten auch gerne diskret und vertrauenswürdig mit Rechtsanwälten und Steuerberatern zusammen.

 

Kontaktieren Sie uns wenn Sie jemanden kennen, der seine Immobilie verkaufen oder vermieten will und holen Sie sich Ihre Provision!

energieausweis wohnung wien

Die Energieausweispflicht ist im Energieausweisvorlagesetz vorgeschrieben. Beim Verkauf einer Wohnung hat der Verkäufer dem Käufer der Wohnung einen Energieausweis vorzulegen und auszuhändigen. Auch der Vermieter einer Eigentumswohnung ist verpflichtet dem Mieter einen Energieausweis vorzulegen und auszuhändigen.

Achtung: Im Gesetz ist auch geregelt, dass Sie bereits beim Bewerben Ihrer Wohnung in Anzeigen und Annoncen (z.B. Online Immobilienanzeigen, aber auch Printanzeigen in Zeitungen) verpflichtet sind, den Heizwärmebedarf HWB und den Gesamtenergieeffizienz Faktor fGEE des Gebäudes oder des Nutzungsobjektes anzugeben.

Die Verpflichtung zur Angabe des Heizwärmebedarfs HWB und der Gesamtenergieeffizienz betrifft sowohl Verkäufer oder Vermieter als auch den beauftragten Immobilienmakler.

Energieausweis Kosten

Ein Energieausweis kostet bei einem günstigen Anbieter in Wien ca. 1 €/m² Wohnfläche und werden ab ca. 72 € (Stand 2020) angeboten. Bevor sie jetzt loslaufen und einen Energieausweis für Ihre Wohnung bei einem Energieausweisersteller beauftragen, gibt Ihnen Immobilienmakler Brehm noch einen wertvollen Tipp. Sie benötigen beim Vermieten oder beim Verkauf Ihrer Eigentumswohnung keinen Energieausweis, der speziell auf Ihre Wohnung ausgestellt ist. Im Energieausweisvorlagengesetz steht, dass die Energieausweispflicht die energietechnische Qualität des Gebäudes oder Nutzungsobjekts betrifft. Es reicht also, dass ein Energieausweis für das gesamte Haus vorliegt und nicht speziell für Ihre Wohnung. Und den Energieausweis der gesamten Wohnhausanlage bekommen Sie ohne zusätzliche Kosten von Ihrem Hausverwalter. Der Hausverwalter hat nämlich gemäß Wohnungseigentumsgesetz (WEG §20 (3a)) dafür Sorge zu tragen, dass ein höchstens zehn Jahre alter Energieweis für das gesamte Gebäude vorhanden ist. Und der Verwalter hat den Wohnungseigentümern den Energieausweis auf Verlangen zur Verfügung zu stellen. Nur für den sehr seltenen Fall, dass sich die Mehrheit (mehr als 50%) der Wohnungseigentümer gegen die Erstellung eines Energieausweises ausgesprochen hat, ist der Verwalter nicht dazu verpflichtet einen Energieausweis erstellen zu lassen. Wenn Sie keinen Energieausweis erhalten, erstellen wir beim erteilten Vermittlungsauftrag zum Verkauf Ihrer Wohnung einen Energieausweis.

Viele weitere wertvolle Tipps zum Verkaufen und Vermieten Ihrer Wohnung gibt Ihnen Immobilienmakler und Baumeister DI Brehm bei der kostenlosen Erstberatung. Unsere Immobilienmakler Basisleitung Vermitteln von Wohnungskäufern und Wohnungsmietern mit geprüfter Bonität ist für Wohnungsverkäufer und Wohnungsvermieter nebenbei bemerkt kostenlos.

Holen Sie sich jetzt die Expertise von Immobilienmakler und Baumeister DI Brehm ein. Bereut hat das bisher noch keiner, wie Sie auch an unseren guten Bewertungen erkennen können.

Schreiben Sie uns eine E-Mail an office@brehm.at oder rufen Sie einfach Herrn DI Brehm an 0664 / 544 58 78

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und vereinbaren mit Ihnen bei Bedarf gerne ein kostenloses Beratungsgespräch in Ihrer Wohnung!

Energieausweis lesen – Was bedeutet HWB und fGEE– Heizwärmebedarf und Gesamtenergieeffizienzfaktor

Vereinfacht ausgedrückt wird mit dem spezifische Heizwärmebedarf HWB die Qualität der Gebäudehülle beschrieben. Die Energiekennzahl wir in KWh/m² (Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr) angegeben.

In der OIB (Österreichisches Institut für Bautechnik) Richtlinie 6 ist festgelegt, dass für die Energieeffizienzskala der spezifische Referenz- Heizwärmebedarf HWB (HWB Zusatz Ref, SK) auf das Standortklima bezogen heranzuziehen ist.

Der HWB mit dem Zusatz RK gibt an das er an einem fiktiven Standort – ohne Berücksichtigung der standortbezogenen Klimabedingungen – gerechnet wird. Daher kann man mit diesem Wert die thermische Qualität von Häusern am besten vergleichen.

Der HWB Wert mit dem Zusatz SK gibt vereinfacht ausgedrückt an, dass bei der Berechnung die Standortbezogenen Klimabedingungen berücksichtig wurden.

Der HWB mit dem Zusatz Ref steht für Referenz Lüftungsleitwert (entspricht Fensterlüftung) und berücksichtigt nicht mehr die Wärmegewinne aus Wärmerückgewinnung. (z.B. bei der Komfortlüftung).

Gesamtenergieeffizienzfaktor fGEE

Der Gesamtenergieeffizienzfaktor beschreibt die Effizienz des Gebäudes inklusive der haustechnischen Anlagen. Das Gebäude wird verglichen mit dem Gebäude gleicher Geometrie, das jedoch wärmetechnisch und haustechnisch nach den Anforderungen der OIB RL 6, Ausgabe 2007 ausgestattet ist. Je kleiner der Wert ist, desto effizienter bzw. besser ist das Gebäude. Beim Neubau ist der fGEE Wert keiner eins, beim Altbau größer eins.

Wenn Sie Ihre Wohnung vermieten wollen oder eine Wohnung über unsere Vermittlung mieten, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne beratend zur Seite!
Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!

corona wohnungsverkauf wien

Verursacht das Coronavirus fallende Wohnungspreise?

Nur wenn Verkäufer schlecht beraten sind und mit dem Verkauf Ihrer Immobilien zu lange zugewartet haben und dann in letzter Sekunde in einer Notsituation kurzfristig verkaufen müssen, kommen Immobilienschnäppchen auf den Markt.

Unsere Empfehlung, wenn Sie Ihre Wohnung kurz- bis mittelfristig in Wien verkaufen wollen bzw. müssen, einen guten Preis erzielen wollen und nicht Ihre Immobilie zum Schnäppchenpreis hergeben wollen, lautet:

  • Warten Sie nicht bis zum letzten Moment
  • Suchen Sie sich einen Immobilienmakler, dem Sie vertrauen, dass er das Bestmögliche aus der aktuellen Situation für Sie herausholt. Das bedingt auch schnelles Handeln und Vermarkten
  • Ein guter Immobilienmakler kann auch wenn es zügig gehen soll, in kurzer Zeit mit mehreren Kaufinteressenten einen adäquaten Wohnungsverkaufspreis erzielen
  • Setzen Sie den Verkaufspreis in einer realistischen Höhe an

Nehmen Sie Kontakt auf, wir schätzen Ihre Immobilie in Wien und beraten Sie gerne.

Kommt es aufgrund von Corona zu massiven Preisrückgängen am Wiener Immobilienmarkt?

Wir rechnen grundsätzlich mit keinen kurzfristigen (in den nächsten 2-4 Monaten) massiven Preisrückgängen bei Wohnimmobilien. Es sind noch genug Investoren mit viel Liquidität vorhanden, die nach wie vor Immobilien ankaufen, wenn diese in Ihr Anforderungsprofil passen.

Anders sieht es aus, wenn sich die Wirtschaft mittelfristig nicht deutlich erholt. Dann wird es aufgrund hoher Arbeitslosigkeit zu vermehrten Zahlungsschwierigkeiten bei kreditfinanzierten Wohnimmobilien kommen und dadurch werden vermehrt Wohnung mit Verkaufsdruck auf den Markt kommen. Aus heutiger Sicht wird es sich im Hebst entscheiden, ob es zu einem merkbaren Preisrückgang bei den Immobilien kommt.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie in den nächsten 6-18 Monaten eine Wohnung in Wien verkaufen wollen oder müssen, warten Sie nicht zu lange und verkaufen Sie jetzt noch, solange die Preise noch nicht nachgegeben haben. Das Risiko eines deutlichen Preisrückgangs in den nächsten 6-18 Monaten ist deutlich höher als ein möglicher Verlust durch eine verpasste Wertsteigerung Ihrer Immobilie in diesem Zeitraum.

UPDATE Anfang Mai 2020: Wir haben im März und April Wohnungen verkauft. Die Nachfrage ist durchaus gegeben. Einige Kaufinteressenten wollen jetzt noch Ihr vorhandenes Bargeld in Immobilien anlegen, da sie nicht sicher sind, welche Auswirkungen die Corona Krise mittelfristig auf Ihr Sparguthaben bzw. Bargeld haben wird.

Führte Immobilienmakler Brehm Immobilien Besichtigungen während der Corona Zeit („Shutdown“) durch?

Ja, solange es gesetzlich nicht verboten ist, führen wir Besichtigungen durch. Seit 1. Mai 2020 mit Inkrafttreten der COVID-19-Lockerungsverordnung können Immobilienunternehmen ihre Leistungen sowohl in ihren Betriebsstätten als auch außerhalb, d.h. auch bei Wohnungsbesichtigungen in vollem Umfang erbringen.

Während zahlreiche Immobilienbüros der Empfehlung der Wirtschaftskammer herausgegeben am 16.März 2020 Empfehlung jeglichen persönlichen Kundenverkehr auch im Außendienst (wie etwa Besichtigungen, Objektaufnahme etc.) während des „Shutdown“einzustellen gefolgt sind, hat Immobilienmakler Brehm unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen Besichtigungen durchgeführt und seit Ausbruch der Corona Krise sowohl zahlreiche Wohnungen verkauft als auch vermietet.

Wir führen virtuelle Besichtigungen mittels Videoaufnahme durch und ermöglichen dadurch unseren Kunden sich vorab ein gutes Bild der Wohnungen zu machen. Das führt dazu, dass Interessenten nur mehr die für Sie in die noch engere Auswahl kommende Wohnungen besichtigen, als das bei reiner Fotoaufnahme und ausführlicher Beschreibung der Fall gewesen wäre.

—————-

Update 28.4.2020: Geschäftsöffnung für Immobilientreuhänder ab 1.Mai 2020.

Ab 1. Mai 2020 dürfen alle Dienstleistungsunternehmen – außer Freizeit, Gastronomie und Tourismus – wieder ihren Betrieb aufnehmen. Das heißt, dass auch alle beratenden Dienstleistungensbranchen der Bundessparte Information und Consulting – darunter fallen auch die Immobilienmakler -wieder öffnen dürfen.


 

Corona Auswirkung auf den Wiener Immobilienmarkt: Sinken die Wohnungspreise in Wien?

Unsere in den letzten Wochen seit Ausbrechen der Corona Krise gemachten Erfahrungen beim Immobilienverkauf sind zwiespältig und lasst uns darauf schließen, dass es in den nächsten Wochen und 2-3 Monaten tendenziell zu einer Stagnation der Wohnungspreise führen wird.

Der erzielbare Preis beim Verkauf für eine Wohnung und anderer Immobilien, ergibt sich durch Angebot und Nachfrage. Während auf den Aktienbörsen ein Abnehmen der Nachfrage sich sofort durch sinkende Aktienpreise bemerkbar macht, geht es bei den Immobilienpreisen viel langsamer und nicht für jedermann sofort ersichtlich zu.

Sinkende Nachfrage, bei gleichbleibendem Angebot mit teilweisen Verkaufsdruck auf der Verkäuferseite, führt zu günstigeren Preisen

Sinkt die Nachfrage nach Wohnimmobilien wegen Covid-19?

Ja, wir bemerken in den letzten Wochen eine deutlich sinkende Nachfrage bei unseren Kunden, insbesondere aus dem Ausland. Derzeit wird die Nachfrage noch von Österreichern kompensiert, die mit Ihrem vorhandenen Bargeld in Immobilien flüchten. Beispiele aus unserem Kundenkreis?

  • Unsicherheit: Kapital wird für Krisenzeiten bereitgehalten
    • Beispiel 1: Ein europaweit agierendes Familienunternehmen mit über fünfhundert Mitarbeitern suchte und kaufte Wohnungen in Wien zur Veranlagung. Die plötzlich auftretende Covid 19 Epidemie macht auch der Firma zu schaffen. Stornierte Aufträge, Kurzarbeit uvm. führt dazu, dass der Familienrat beschlossen hat, dass das Kapital für eventuellen Notfälle einbehalten wird und bis auf eine Besserung der Lage keine weiteren Immobilien angekauft werden.
  • Erschwerte Finanzierungen
    • Mehrere Kunden die regelmäßig Wohnungen zur Veranlagung in Wien gekauft haben, berichten uns, dass Ihre Banken kurz nach Ausbrechen der Krise mit Firmenkreditstundungen derart beschäftigt waren, dass private Wohnungskäufer wesentlich länger auf Kreditzusagen warten mussten.
  • Abwartende Haltung der Käufer
    • Wir haben Rückmeldungen von Kunden, die auf keine Finanzierung angewiesen sind bzw. die die Finanzierung sicher gestellt haben, aber dennoch Wohnungen die Ihrem Anforderungsprofil entsprechen derzeit nicht ankaufen wollen, da Sie davon ausgehen, dass in den nächsten Wochen und Monaten noch günstigere Angebote aufgrund der Corona Kriese auf den Markt kommen werden.
  • Eingeschränkte Reisefreiheit
    • Insbesondere bei unseren im Ausland ansässigen Kunden, ist aufgrund der Reisebeschränkung derzeit ein vorübergehende sinkende Nachfrage nach Wiener Immobilien gegeben. Das betrifft auch unsere Kunden aus dem nahen Deutschland, aber noch viel mehr österreichische Kunden, die zb. in Dubai arbeiten und leben.

 

„Sind Haustiere erlaubt?“ – Ist eine oft gestellt Frage bei der Wohnungssuche. Meist herrscht Unklarheit bezüglich dieses Themas. Doch seit dem Urteil des Obersten Gerichtshofs im Jahr 2010 steht fest, dass ein generelles Verbot der Haltung von Haustieren im Mietvertrag nicht mehr zulässig ist.

Laut dem Entscheidungstext 1Ob73/10i führt ein Verbot der generellen Haustierhaltung in Mietwohnungen – ohne sachliche Rechtfertigung – zu einer gröblichen Benachteiligung des Mieters. Eine gröbliche Benachteiligung (iSv § 879 Abs 3 ABGB) liegt dann vor, wenn die dem Vertragspartner zugedachte Rechtsposition in auffallendem, sachlich nicht gerechtfertigtem Missverhältnis zur vergleichbaren Position des anderen steht.

Welche Tiere sind erlaubt?

Die Haltung von Kleintieren in Mietwohnungen ist ohne weitere Nachfrage erlaubt.
Unter die Kategorie Kleintiere fallen Tiere, von denen keine Beeinträchtigung ausgeht, so wie Meerschweinchen, Hamster, Kaninchen, Zierfische, Ziervögel, kleine Schildkröten und ähnliche Tiere.
Findet sich im Mietvertrag keine Haustier-Klausel, dann ist die Haltung von wohnungsüblichen Tieren sowie Katzen und Hunden ebenfalls erlaubt.

Haustierverbotsklauseln im Mietvertrag

Grundsätzliche Mietvertragsformulierungen wie „dem Mieter ist es nicht gestattet Haustiere zu halten“ sind laut neuem Recht unwirksam, da es laut dem Bundes Gerichtshof nicht die nach § 9 I AGB-Gesetz geschuldete Bilanz der gegenseitigen Interessen berücksichtige.
Eine formularmäßige Verbotsklausel, die nicht klar zum Ausdruck bringt, dass sie sich nicht auf artgerecht in Behältnissen gehaltene wohnungsübliche Kleintiere bezieht, ist daher grundsätzlich als gröblich benachteiligend zu qualifizieren.

Doch beinhaltet der Mietvertrag individuelle Klauseln, die spezifische Gattungen wie Hunde oder Katzen, oder sogar einzelne Rassen wie z.B. ‚Kampfhunde‘ ausschließen, sind diese definitiv wirksam, da in diesem Fall kein generelles Verbot von Haustieren ausgesprochen wird. Dennoch ist eine Begründung des Verbotes seitens des Vermieters erforderlich.

Es ist also ratsam Haustierverbotsklauseln, sofern diese im Mietvertrag enthalten sind, gewissenhaft zu Lesen, da seitens des Vermieters eine Kündigung dann möglich ist, wenn größere Tiere wie Katzen oder Hunde in der Wohnung trotz Verbot gehalten werden.

Höhere Kosten für Haustierhalter?

Es ist gesetzlich nicht erlaubt eine höhere Miete aufgrund Haustierhaltung zu verlangen.
Oft kommt es jedoch beim Auszug zu Streitigkeiten, wenn es um die Kautionsauszahlung geht.
In speziellen Fällen ist es dem Vermieter nämlich durchaus erlaubt Teile der Kaution einzubehalten, wenn ein nachteiliger Gebrauch der Wohnung aufgrund eines Haustieres nachgewiesen werden kann, der über die normale Abnützung hinausgeht z.B. Kratzspuren an Türstocken oder Urinflecken auf dem Parkett.

Lärmbelästigung durch Haustiere

Gewöhnlich gilt in Mietwohnungen laut Hausordnung eine Nachtruhe zwischen 22:00 und 07:00 Uhr, diese gilt ebenso für Hautstiere. Wenn Nachbarn durch eine ständige und massive Lärmbelästigung durch Haustiere beeinträchtigt sind, egal ob tagsüber oder nachts, dann ist dies für den Vermieter Grund für eine Kündigung des Mietverhältnisses.

Laut eines Urteils des Obersten Gerichtshofs (7 Ob 327/98h) sind „Lärmentwicklungen mittelbare Immissionen, die insoweit verboten werden können, als sie das ortsübliche Ausmaß überschreiten und die ortsübliche Benützung wesentlich beeinträchtigen, dabei ist insbesondere auf die Lage des beeinträchtigen Grundstückes zu achten.“ Bei der Beurteilung der Störungsintensität auf die Empfindlichkeit eines Durchschnittsmenschen abzustellen.

Empfohlene Vorgangsweise bei beabsichtigter Haustierhaltung

Es ist also zu empfehlen vor dem Einzug oder der Anschaffung eines Haustieres das Gespräch mit dem Vermieter zu suchen, um allfällige Unklarheiten zu besprechen und Konflikten vorzubeugen.

Wir empfehlen unseren Kunden, bei Interesse an der Anmietung einer Wohnung, die mögliche Haustierhaltung im Vorfeld abzuklären. Wenn das nicht möglich ist, weil zum Beispiel der Makler oder der Vermieter erst verspätet reagieren und die Wohnung zu diesem Zeitpunkt eventuell schon vergeben ist, empfehlen wir, am Mietanbot schriftlich zu vermerken, welches Haustier in der Wohnung gehalten werden wird. Nach der Mietanbotannahme ist dann darauf zu achten, dass im Mietvertrag nichts Gegenteiliges steht.

Wenn Sie Ihre Wohnung vermieten wollen oder eine Wohnung über unsere Vermittlung mieten, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne beratend zur Seite!

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!